• Magazin | Header
  • Schaumlöscher | Titelbild

Schaum marsch!

Feuersozietät unterstützt brandenburgische Feuerwehren mit mobilen Schaumtrainern

Schaum löscht besser als Wasser – doch wie damit umgehen? Weil Vorbeugen besser ist als das Nachsehen zu haben, rüstet die Feuersozietät bis 2020 die Brandenburgischen Feuerwehren mit mobilen Schaum-Trainingsgeräten aus. Denn Übung macht bekanntlich den Feuerwehrmeister.

Die Bilder sind vielen Brandenburgern und Berliner noch im Gedächtnis: Im August 2018 brannte es im Waldgebiet rund um Treuenbrietzen südwestlich von Berlin mehrere Tage lang. Drei Dörfer mussten evakuiert werden. Der Brand zerstörte mehrere hundert Hektar Wald. Rund 600 Einsatzkräfte waren im Einsatz. Gelöscht wurde damals unter anderem mit Schaum, ein Mittel um großflächigen Bränden Herr zu werden.
Doch Löschen mit Schaum will gelernt sein. Deshalb unterstützt die Feuersozietät die Freiwilligen Feuerwehren in Brandenburg mit der Ausrüstung mobiler Schaumtrainer. Alle 16 Kreisfeuerwehrverbände sowie die Landesfeuerwehrschule erhalten bis 2020 diese Anlage zu Übungszwecken.
„Schadenverhütung und Schutz der Feuerwehrleute sind uns traditionell ein besonderes Anliegen. Der Schlüssel dazu ist eine fundierte Ausbildung“, sagt Hartmut Heyde, Mitarbeiter für Riskmanagement der Feuersozietät.
Mit dem Schaumtrainer können die Feuerwehrleute alle gefährlichen Situationen in verkleinertem Maßstab mit geringen Mengen Brennstoff und Löschmittel simulieren. Die mobile Anlage umfasst alle für einen Schaumeinsatz notwendigen Strahlrohre, Schläuche und Gerätschaften.
In Miniaturgröße zu trainieren, löst ein großes Problem der Ausbildung, denn zuvor konnten die Einsatzkräfte sich lediglich in der Theorie auf den Ernstfall vorbereiten. Schließlich ist es undenkbar, zu Übungszwecken einen Tanklastzug in Brand zu setzen. „Mit dem Schaumtrainer können wir im Kleinen realistisch üben, was im Großen aus Kosten- und Umweltgründen nicht möglich ist“, sagt Heyde.
Die Bereitstellung der Schaumtrainer ist Teil der langjährigen Zusammenarbeit mit den Feuerwehren in der Region. Sie zielt vor allem auf die Brandschutzerziehung von Kindern und Jugendlichen und die Förderung des Sicherheitsgedankens ab. In den zurückliegenden Jahren hat die Feuersozietät den Feuerwehren u.a. Modell-Rauchhäuser für die Brandschutzerziehung und mobile Rauchverschlüsse für den Einsatz bei Bränden zur Verfügung gestellt.
Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr demonstrieren den mobilen Schaumtrainer auf einer Veranstaltung des Brand- und Katastrophenschutzzentrum des Landkreises Dahme-Spreewald in Luckau.

Tipps zum Umgang mit Feuerlöschern

Was Sie tun sollen, wenn es brennt? Wir klären auf: So verhalten Sie sich im Gefahrenfall und setzen Feuerlöscher richtig ein.

Mehr erfahren

Sie haben noch Fragen?

Wir beantworten Ihre Fragen gerne persönlich. Hier finden Sie den Berater in Ihrer Nähe.