Über Uns | Presse
Über Uns | Presse
Über Uns | Presse
Sie sind hier: Startseite >Über uns >Presse und Pressemitteilungen

Sparkassen-Finanzgruppe und Staatliche Museen zu Berlin verlängern Partnerschaft um weitere zwei Jahre

Berlin. Die Staatlichen Museen zu Berlin und die Sparkassen-Finanzgruppe haben sich auf eine Fortsetzung ihrer umfassenden Zusammenarbeit zur Förderung von Kunst und Kultur verständigt. Damit ist die Sparkassen-Finanzgruppe auch in den kommenden zwei Jahren der Hauptförderer der Staatlichen Museen zu Berlin.
Ziel der Kooperation ist es weiterhin, ausgewählte Ausstellungs-vorhaben zu unterstützen, Projekte zur kulturellen Bildung zu fördern und die Außendarstellung der Häuser, vor allem im digitalen Bereich, zu stärken.
„Wir freuen uns, weiterhin mit den Staatlichen Museen zu Berlin zu kooperieren. Damit unterstützt der größte nicht-staatliche Kulturförderer in Deutschland für weitere zwei Jahre einen der weltweit bedeutendsten Museumsverbünde. Gemeinsam haben wir bereits viele großartige Maßnahmen umgesetzt, zuletzt etwa die Ausstellung „El Siglo de Oro. Die Ära Velázquez“ – 2016 ein großer Publikumsmagnet – oder den Museums-Blog „Museum and the City“. Letzterer trägt dazu bei, die Museumsarbeit und die einzelnen Sammlungen noch ein Stück weiter zugänglich zu machen“, so Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV).
Neben dem Sparkassen-Kulturfonds des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes und der Berliner Sparkasse ist nun erstmals auch die Feuersozietät Berlin Brandenburg Partner des Engagements.
Künftig sollen auch die Kunden stärker von diesem Engagement profitieren: Ab 1. Januar 2018 erhalten die Kunden aller deutschen Sparkassen sowie der Feuersozietät Berlin Brandenburg einen Rabatt in Höhe von 25 % auf alle Eintrittskarten der Staatlichen Museen zu Berlin. "Es freut mich sehr, dass die Feuersozietät mit ihrer fast 300 jährigen Geschichte durch dieses Engagement einmal mehr zeigen kann, dass sie mit Berlin wie keine andere Versicherung verbunden ist und durch die Förderung von Kunst und Kultur die Verbindung zwischen Tradition und Moderne unterstreicht", so Dr. Frederic Roßbeck, Vorstandsvorsitzender der Feuersozietät Berlin Brandenburg.
„Schon seit sieben Jahren dürfen die Staatlichen Museen zu Berlin stolz darauf sein, die Sparkassen-Finanzgruppe als ihren Hauptförderer vertrauensvoll an ihrer Seite zu wissen. In dieser Zeit konnten wir herausragende Projekte in den Bereichen Ausstellungen, Bildung und Vermittlung sowie Kommunikation gemeinsam auf den Weg bringen. Wir sind glücklich, diese besondere Partnerschaft auch in den kommenden zwei Jahren weiterführen zu können“, so Michael Eissenhauer, Generaldirektor der Staatlichen Museen zu Berlin.
Den Auftakt in die neue Förderperiode bildet die Ausstellung „China und Ägypten. Wiegen der Welt“, die vom 6. Juli bis zum 3. Dezember 2017 im Neuen Museum gezeigt wird. Nie zuvor gab es eine solche Gegenüberstellung altägyptischer und altchinesischer Kunstschätze, die so manchen spannenden Gegensatz, aber auch überraschende Übereinstimmungen aufzeigt. Trotz der großen räumlichen Distanz entwickelten sich innerhalb beider Hochkulturen vergleichbare gesellschaftliche Strukturen, die uns bis heute vertraut sind, weil sie Grundlagen unserer Zivilisation darstellen. Mit Ausstellungen wie dieser geben die Staatlichen Museen zu Berlin Jahr für Jahr Millionen Besuchern die Möglichkeit, die eigene wie auch andere Kulturen besser zu verstehen und leisten so als Institutionen der Vermittlung, Reflexion und interkulturellen Verständigung einen herausragenden gesellschaftlichen Beitrag.
Partnerschaft und geförderte Projekte
Dies ist einer der Gründe, weshalb die Sparkassen-Finanzgruppe – namentlich die Berliner Sparkasse, der Sparkassen-Kulturfonds des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes und seit 2017 die Feuersozietät Berlin Brandenburg (bis 2016 an deren Stelle die DekaBank Deutsche Girozentrale) – die Staatlichen Museen zu Berlin bereits seit 2011 als Hauptförderer unterstützt. Sie engagiert sich damit aktiv und auf nachhaltige Weise für die Bewahrung des musealen Erbes sowie die Gestaltung der Kulturlandschaft der Bundeshauptstadt.
Die Partnerschaft beruht auf der Unterstützung der Staatlichen Museen zu Berlin in den drei Bereichen Ausstellungen, Vermittlung und Öffentlichkeitsarbeit. Förderhighlights im Bereich Ausstellung bildeten in den Jahren 2014 bis 2016 die hochkarätigen Ausstellungen „SCHLOSS BAU MEISTER. Andreas Schlüter und das barocke Berlin“ sowie „The Botticelli Renaissance“ und „El Siglo de Oro. Die Ära Velázquez“.
Neben der Ausstellung „China und Ägypten. Wiegen der Welt“ wird im Jahr 2018 die Ausstellung „Wie man mit Vögeln, Bäumen, Fischen, Löwen und Stieren spricht… und Kartoffeln“ (Arbeitstitel) im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart mit Unterstützung der Sparkassen-Finanzgruppe realisiert.
Die Kooperation mit der Sparkassen-Finanzgruppe bietet für die Staatlichen Museen zu Berlin auch die Möglichkeit einer verstärkten Außendarstellung. Neben einer Imagekampagne brachte die Zusammenarbeit die personalisierte Jahreskarte der Staatlichen Museen zu Berlin hervor, sowie den Museums-Blog „Museum and the City“, der mit vielen spannenden Berichten einen Blick hinter die Kulissen der Museumsarbeit ermöglicht.
Die Zusammenarbeit mit Studierenden ist ein Schwerpunkt der Bildungsarbeit der Staatlichen Museen zu Berlin. Auch darin werden sie von der Sparkassen-Finanzgruppe unterstützt. Die Initiative ABOUT THE MUSEUM will Studierende zu aktiven Nutzern und Projektentwicklern in der Institution Museum machen. Ziel ist es, zentrale Aktions- und Kommunikationsräume in den Museen aufzubauen und stabile Arbeitsstrukturen herauszubilden. Dabei werden die Einrichtung und die kontinuierliche Weiterentwicklung eines dynamischen Netzwerkes zwischen Studierenden, Lehrenden und den Beschäftigten der Staatlichen Museen zu Berlin verfolgt.
Kulturengagement der Sparkassen-Finanzgruppe
Die Kooperation der Sparkassen-Finanzgruppe mit den Staatlichen Museen zu Berlin steht wie etwa die Partnerschaft mit den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden oder das Engagement für die documenta, die Skulptur Projekte Münster oder den Deutschen Pavillon der Venedig-Biennale für herausragende Kulturprojekte, die die Sparkassen-Finanzgruppe – neben zahlreichen lokalen und regionalen Engagements – als „Leuchttürme“ mit nationaler und internationaler Strahlkraft fördert. Mit einer jährlich bereit gestellten Fördersumme von rund 130 Mio. Euro ist die Sparkassen-Finanzgruppe der größte nicht-staatliche Kulturförderer in Deutschland.
Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV) ist der Dachverband der Sparkassen-Finanzgruppe. Dazu gehören 396 Sparkassen, sieben Landesbanken-Konzerne, die DekaBank, neun Landesbausparkassen, elf Erstversicherergruppen der Sparkassen und zahlreiche weitere Finanzdienstleistungsunternehmen.
Für weitere Informationen oder Fragen:
Stefan Marotzke
Deutscher Sparkassen- und Giroverband
Charlottenstr. 47, 10117 Berlin
Telefon: +49 30 20 22 55 110
Telefax: +49 30 20 22 55 119
stefan.marotzke@dsgv.de
Mechtild Kronenberg
Referatsleitung
kommunikation@smb.spk-berlin.de
www.smb.museum
Markus Farr
Presse
Telefon: +49 30 266-42 34 02
Telefax: +49 30 266-42 34 09
presse@smb.spk-berlin.de
www.smb.museum/presse

Ansprechpartner

Rolf Neumann
Telefon: (030) 26 33-804
rolf.neumann@feuersozietaet.de

Ansprechpartner

Rolf Neumann
Telefon: (030) 26 33-804
rolf.neumann@feuersozietaet.de